Neun Jahre OGame in Deutschland

Karlsruhe, 30. September 2011 – Gameforge, Europas führendem Anbieter von Free-to-Play-Spielen, hat allen Grund zum Feiern: OGame, ein im Weltraum angesiedeltes Online-Strategiespiel, wird am 3. Oktober neun Jahre alt.

Der Titel, der 2002 von Firmenchef Alexander Rösner entwickelt und programmiert wurde, ist das älteste Spiel im Portfolio des Karlsruher Publishers. Zunächst als Hobbyprojekt gestartet, sah sich Rösner mit fortschreitender Komplexität des Browserspiels einer Vielfalt neuer Aufgaben gegenüber, die letztlich zur Gründung des mittlerweile rund 500 Mitarbeiter starken Unternehmens führten.

Im Spiel selbst wird passend zum Jubiläum und als Dank für die langjährige Treue der Spieler in der Woche vom 3.10.2011 bis 9.10.2011 die bei Expeditionen auffindbare Anzahl dunkler Materie verneunfacht. Die Dunkle Materie ist wie die Rohstoffe Metall, Kristall und Deuterium eine Ressource in OGame und fungiert als Premiumwährung, mit der zusätzliche Inhalte gekauft werden können.

Seit Start des ersten deutschen Servers mit dem schlichten Namen „Universum 1“ wurden bis heute rund 60 Millionen Nutzerkonten erstellt. Noch immer wird OGame in 29 unterschiedlichen Sprachversionen aktiv und begeistert gespielt. Bei den dafür notwendigen Länderanpassungen stehen übrigens nicht nur Lokalisierungsarbeiten auf der Agenda, wie ein Beispiel aus den arabischen Ländern zeigt: Aufgrund des umgekehrten Leseverhaltens mussten die entsprechenden Versionen grafisch einmal komplett gespiegelt werden.

Derartige Anpassungen halfen, OGame nach und nach einem immer größeren Kreis an Nutzern zugänglich zu machen und eine eingeschworene Fangemeinde aufzubauen, deren Feedback direkten Einfluss auf die Entwicklungsarbeiten des Titels nimmt. So wurde unter anderem erst kürzlich die Zusammenlegung der Server auf ausdrücklichen Wunsch der Community umgesetzt. Durch diese im OGame-Universum auch „Exodus“ genannte Maßnahme finden mehr Spieler zusammen, was für mehr Abwechslung und neu entfachte Kämpfe um die Vormachtstellung im All sorgt.

Die Verbundenheit zwischen Spiel und Spielern reicht dabei weit über die virtuellen Welten hinaus. So sind im Verlauf der vergangenen neun Jahre in der Spielerschaft tiefe Freundschaften und enge Bindungen entstanden, die abseits des Geburtstags von OGame auch aktuell für Feierstimmung sorgen: Gerade gaben zwei User innerhalb der Community ihre Verlobung bekannt.

OGame ist spielbar unter http://www.ogame.de.

Über Gameforge

Gameforge ist Europas führender Anbieter von Online-Spielen. Mit Hauptsitz in Karlsruhe bietet Gameforge derzeit 20 Spiele in mehr als 50 Sprachen an und hat weltweit mehr als 300 Millionen registrierte Spieler. Das Portfolio beinhaltet zwei Arten von Spielen: Client-basierte Massively Multiplayer Online-Spiele (MMOs), darunter Europas erfolgreichstes MMO Metin2, 4Story und die europäische Version von Wizard101; sowie hochklassige browserbasierte Spiele wie das preisgekrönte Ikariam, OGame und das kommende Star Trek - Infinite Space. Gameforge beschäftigt derzeit rund 500 Mitarbeiter am Hauptstandort Karlsruhe. 2010 wurde Gameforge mit dem "TOP JOB - Arbeitgeber des Jahres" ausgezeichnet und vom Great Place to Work® Institute unter den besten deutschen Arbeitgebern des Jahres 2010 genannt.

Weitere Informationen: http://press.gameforge.com

 


Games PressGames Press is the leading online resource for games journalists. Used daily by magazines, newspapers, TV, radio, online media and retailers worldwide, it offers a vast, constantly updated archive of press releases and assets, and is the simplest and most cost-effective way for PR professionals to reach the widest possible audience. Registration for the site and the Games Press email digest is available, to the trade only, at www.gamespress.com.