Die Zukunft ist mobil: Gameforge startet im Mobile-Gaming durch

Karlsruhe, 3.08.2012 – Gameforge startet im Mobile-Gaming durch. Zusätzlich zur Entwicklung, Vermarktung und dem Betrieb von Online-Games für den PC, feiert der internationale Online-Games-Anbieter mit Hauptsitz in Karlsruhe erste Erfolge mit seiner neu aufgebauten Mobile-Sparte. Auf Basis einer von Gameforge selbst entwickelten Engine hat das Unternehmen die drei ersten Rollenspiel-Titel für Apple iOS, Android und Windows Phone 7 veröffentlicht. Mafia Spiel, Vampir Spiel und Kriegs-Spiel sind nur wenige Wochen nach dem Start über zwei Millionen Mal installiert worden und erfreuen sich in den jeweiligen App-Stores Top-Wertungen und hoher Chart-Platzierungen. Für das zweite Halbjahr 2012 hat das Mobile-Team von Gameforge die zweite Generation der Technologie in Vorbereitung, auf deren Basis mobile Strategiespiele entwickelt werden. Grundsätzlich setzt Gameforge seine Mobile-Games alle als Multiplayer-Games um, in denen Spieler stets miteinander in einer gemeinsamen Online-Spielwelt agieren. Parallel dazu sind Adaptionen erfolgreicher Online-Titel von Gameforge wie Ikariam, OGame und Gladiatus für Tablets in Arbeit, bei denen Nutzer sowohl mobil als auch am heimischen PC Zugriff auf ihren Account und die gleiche Spielwelt haben werden. Eine Neuproduktion auf Basis der Entwicklungsumgebung Unity 3D steht  ebenfalls in den Startlöchern.

„In dem Maße wie Nutzer immer mehr auf mobilen Endgeräten spielen, ist es für Games-Anbieter eine strategische Zukunftsentscheidung auch dort präsent zu sein. Unsere ersten Mobile-Games sind für uns ein Experimentierfeld gewesen, um zu sehen, wie sich die Spielmechaniken unserer erfolgreichen Web-Games insbesondere auf Smartphones übertragen lassen. Sie haben sich als gelungener Auftakt für unseren Einstieg in den rasch wachsenden Markt der Mobile-Games erwiesen“, kommentiert Alexander Rösner, der Vorstandsvorsitzende von Gameforge, den Start des Unternehmens in die Welt der mobilen Unterhaltung und fügt hinzu: „Unser Ziel ist es, unseren Spielern unabhängig von ihrem Endgerät Zugang zu unseren Games anzubieten. Der Erfolg unserer ersten Mobile-Games zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg in die mobile Zukunft sind.?

Bis Jahresende plant Gameforge, 10 Mobile-Games veröffentlicht zu haben. Bereits im nächsten Jahr soll die Mobile-Sparte mehrere Millionen Euro zum Umsatz der Gameforge-Gruppe beitragen. Um die ehrgeizigen Ziele zu erreichen, wird Gameforge sein Mobile-Team drastisch ausbauen. Die Stellenausschreibungen von Gameforge sind unter http://corporate.gameforge.com/karriere/ verfügbar.

Der mobile Trend

Für die kommenden Jahre prognostizieren Marktforschungsinstitute wie IHS Screen Digest Research dem Mobile-Gaming-Sektor eine sehr dynamische Entwicklung. Im Vergleich zu
4 Milliarden US-Dollar Umsatz, die in dem Marktsegment 2011 erzielt wurden, erwartet Screen Digest für 2012 eine Steigerung auf 5,6 Milliarden US-Dollar, im Jahr 2013 auf 6,9 Milliarden US-Dollar und 2014 auf 8,3 Milliarden US-Dollar.

Die Analysten von Digi-Capital nehmen an, dass der gesamte Markt für digitale Games bis zum Jahr 2015 einen Umsatz von 82 Milliarden US-Dollar erreichen wird, was im Zeitraum von 2011 bis 2015 einem Wachstum von 14 Prozent entspricht. Wachstumstreiber dafür werden insbesondere Online- und Mobile-Games sein, die bis dahin einen Anteil von 50 Prozent bzw. 41 Milliarden US-Dollar des Gesamtmarktes ausmachen sollen.

Im Rahmen von Europas größter Games-Messe, der Gamescom, die vom 15. bis 18. August 2012 in Köln stattfindet, wird Gameforge ausgewählten Medien im Business Center erstmals sein mobiles Produktportfolio vorstellen. Den Schwerpunkt werden dabei die Mobile-Adaptionen der erfolgreichen Browser-Games Ikariam und OGame für Tablets bilden.

Über Gameforge

Mit einem eindrucksvollen Portfolio von rund 20 Titeln und über 300 Millionen registrierten Spielern ist Gameforge der führende Anbieter von Massively Multiplayer Online Games (MMOGs) in der westlichen Welt. Die international tätige Unternehmensgruppe mit Hauptsitz in Karlsruhe bietet ihre Online-Games in über 50 Sprachen an. Ihr Portfolio beinhaltet client-basierte Spielwelten wie AION, TERA, Europas erfolgreichstes MMOG Metin2, 4Story, Runes of Magic, Elsword, Wizard101 und RaiderZ sowie browserbasierte Online-Games wie die preisgekrönten Ikariam und OGame. Das Unternehmen beschäftigt rund 600 Mitarbeiter an den Standorten Karlsruhe und Berlin. Gameforge ist im Jahr 2003 von seinem Vorstandsvorsitzenden Alexander Rösner gegründet worden.  


Games PressGames Press is the leading online resource for games journalists. Used daily by magazines, newspapers, TV, radio, online media and retailers worldwide, it offers a vast, constantly updated archive of press releases and assets, and is the simplest and most cost-effective way for PR professionals to reach the widest possible audience. Registration for the site and the Games Press email digest is available, to the trade only, at www.gamespress.com.